InfoStore (Freeware)

Programmidee

Jeder aktive EDV-Nutzer sammelt oder generiert selbst im Laufe der Zeit jede Menge „Informationen“. Ob es sich hierbei um Textinformationen, Grafiken, Internetdownloads o.ä. handelt, spielt keine Rolle.

Das Problem liegt grundsätzlich im „Wiederfinden“ einer bestimmten Information zu einem späteren Zeitpunkt („…hmmm, irgendwo hatte ich doch diese Datei gespeichert…“).

Hier bietet Lotus Notes/Domino mit seiner dokumentenorientierten Datenbankstruktur (…in Notes kann man ja so ziemlich alles speichern…) eine ideale Ausgangsplattform. Was noch fehlt ist eine geeignete Notes-Datenbank, die eine strukturierte Ablage Ihrer Informationen ermöglicht. Diese Datenbank existiert jetzt in Form der Notes-Anwendung: madicon InfoStore!
 

Leistungsmerkmale

  • Komplette Funktionalität in einer einzelnen .NSF-Datei
  • Klassifizierung der erstellten Dokumente durch die (lernfähigen) Felder „Abschnitt“ und „Unterabschnitt“. Hierdurch wird ein leichtes Wiederauffinden der Dokumente durch eine kategorisierte Ansicht ermöglicht.
  • Vergabe von Schlagwörtern zum leichteren Wiederauffinden der Dokumente im Kontext einer Volltextsuche.
  • Übersichtliche Darstellung der gepeicherten Dokumente in verschiedenen Ansichten sortiert nach Kategorie, Titel, Anhang, Änderung, Grösse und Ersteller. Anzeige der Anzahl und Grösse der in den Dokumenten gespeicherten Dateianhänge in den Ansichten.
  • Speicherung jeder von Notes akzeptierten Information (Texte, Tabellen, Grafiken, eingebettete Objekte, Dateianhänge) in den Dokumenten.
  • Direkte Übersicht über Dateianhänge (Zusammenfassung mit Anzahl und Grössensumme der Dateien oder Detailübersicht mit Dateiname und -grösse) im geöffneten Dokument.
  • Ausführliche Dokumentenhistorie mit Änderungszeitpunkt und durchführender Person.
  • Erstellung einer Infomail mit automatischer Generierung der Dokumentenverknüpfung – so können andere Personen leicht über neue/geänderte Dokumente informiert werden.
  • Erweiterte Zugriffssteuerung/Sicherheitsfunktionen – zusätzliche Dokument-Autoren, Lese-Zugriffsbeschränkung und Verschlüsselung des Inhaltes.

 

Erforderliche Hardware

Für den Einsatz von madicon InfoStore ist lediglich die Hardware erforderlich, die den durch die Firma IBM spezifizierten Anforderungen an einen Domino Server bzw. Notes Client genügt.
 

Erforderliche Software

madicon InfoStore ist für den Einsatz unter IBM Notes/Domino ab Version 8.5 oder höher konzipiert.
 

Lizenzen

Die Anwendung madicon InfoStore wird ab dem 08.01.2016 als Freeware angeboten.

Die komplett kostenfreie Nutzung gilt sowohl für den privaten als auch kommerziellen Einsatz.

Ein Verkauf der Software sowie die Verteilung auf Datenträgern oder Verbreitung auf z.B. Download-Portalen ist ausdrücklich verboten.
 

Download

Mit dem Download der Software madicon InfoStore erklären Sie sich ausdrücklich mit den auf dieser Website genannten Bestimmungen zum Copyright und Haftungsbeschränkung sowie zur Nutzungslizenz einverstanden.

madicon InfoStore Version 2.0 (Freeware)

ca. 100 KBytes, ZIP-Datei
Datenbank im Notes R6.x-Format

Handbuch zur Software (v1.5)

im PDF-Format als ZIP-Datei
ca. 275 KBytes, 19 Seiten

Hinweis
Lesen Sie bitte unbedingt das Handbuch! Alle Funktionen der Software und die erforderlichen Systemeinstellungen werden im Handbuch ausführlich beschrieben.

Das Handbuch wurde NICHT aktualisiert und beschreibt InfoStore in der Version 1.5.

Da InfoStore nun als FREEWARE angeboten wird, ist keine Lizenzverwaltung mehr vorhanden. Daher gibt es weder die ACL-Rolle [DBManager] noch den Navigationspunkt Einstellungen.


 

Copyright und Haftungsbeschränkung

Das Programm madicon InfoStore und die zum Programm gehörende Dokumentation unterliegen dem alleinigen Copyright des Herstellers.

© Ingenieurbüro Manfred Dillmann. Alle Rechte vorbehalten.

Weder das Programm madicon InfoStore noch die zum Programm gehörende Dokumentation dürfen ohne die vorherige schriftliche Genehmigung des Ingenieurbüros Manfred Dillmann in Auszügen oder als Ganzes kopiert, fototechnisch übertragen, reproduziert, übersetzt oder auf ein elektronisches Medium oder in maschienenlesbare Form übertragen werden.

Das vorliegende Programm madicon InfoStore wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Der Autor und Herausgeber haftet jedoch weder für Fehler oder Versäumnisse noch für die Benutzung des hier behandelten Materials und die Entscheidungen, die infolgedessen getroffen werden.

Es wird keine Gewähr, weder direkt noch indirekt, hinsichtlich der Nutzung der Software und des Inhaltes der Dokumentation, der Marktgängigkeit oder der Eignung für einen bestimmten Zweck übernommen. Weder der Autor der Dokumentation noch der Hersteller der Software können für direkte, indirekte, Neben- oder Folgeschäden haftbar gemacht werden, die durch die Nutzung der Software oder der Dokumentation entstehen. Das alleinige Risiko liegt beim Anwender dieser Software.

Jeder Benutzer erkennt diese Bestimmungen beim Einsatz von madicon InfoStore uneingeschränkt an.
Alle hier genannten Marken- oder Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten.

madicon® ist eine eingetragene Marke des Ingenieurbüros Manfred Dillmann.
 

Versionshistorie

Version 2.0

  • madicon InfoStore ist jetzt Freeware!
  • Neues Programm-Icon
  • Neues Layout in der Maske
  • Anpassung der Ansichten
  • Popup mit Erklärung der in den Ansichten angezeigten Symbole bei Mauszeigerkontakt
  • Beschränkung der Dokumenthistorie auf die 20 letzten Änderungen
  • Automatisch erscheinender Papierkorb mit Wiederherstellungsoption, sofern bei den Datenbankeigenschaften die „Wiederherstellbaren Löschungen“ (soft deletions) aktiviert sind.
  • Kein Update des Handbuches. An der grundlegenden Nutzung und Bedienung der Anwendung hat sich nichts geändert.

Version 1.5

  • Neue Optik (madicon Standard), geänderte Platzierung der Kerninformationen in der Maske, geänderter Navigationsbereich
  • Verwaltung von Schlagwörtern (Volltextsuche), automatische Übernahme von Kategorien und Schlagwörtern beim Erstellen neuer Dokumente
  • Erstellung einer Infomail mit automatischer Generierung der Dokumentenverknüpfung
  • Keine „Zwangseingabe“ einer zusätzlichen Person bei der Einschränkung des Lese-Zugriffes mehr erforderlich
  • Handbuch als PDF-Datei mit ausführlicher Erklärung aller Funktionen

Version 1.0
Erste öffentlich verfügbare Version

zum Seitenanfang