madicon.de Infos - Ingenieurbüro Manfred Dillmann

NDL Dateien werden verwendet, um Verknüpfungen zu Datenbanken, Ansichten oder Dokumenten in einer „normalen“ Text-Datei zu speichern. Die .NDL-Dateierweiterung wird bei der Installation des Notes Clients in der Windows-Registry eingetragen (Pfad: HKey_Class_Root).

.NDL Dateien IBM Notes Domino

 

Aufruf einer .NDL-Datei im Notes Client

Sobald Sie eine .NDL-Datei erstellt haben, kann diese beim Aufruf der NOTES.EXE als Parameter übergeben werden.

Beispiel: NOTES.EXE C:\TEMP\TESTDOCLINK.NDL

 

Format der .NDL-Dateien

<NDL></NDL>
Die gesamte Information zur Verknüpfung wird zwischen diesen Tags definiert.

 

<REM></REM> (Optional)
Jede Eingabe zwischen diesen Tags ist ein Kommentar und hat somit keine Auswirkung auf das verlinkte Objekt (Datenbank, Ansicht oder Dokument).

 

<FLAGS ADDTEMPORARY=value NOREPLSEARCH=value> (Optional)
ADDTEMPORARY=1
Es wird kein Icon zum Arbeitsbereich hinzugefügt.

NOREPLSEARCH=1
Es wird keine Suche in den „stacked Icons“ im Arbeitsbereich durchgeführt.

 

<REPLICA></REPLICA>
Die Replik-ID der Datenbank muss zwischen diesen Tags angegeben werden.

Beispiel:
<REPLICA>C1256567:004A6323</REPLICA>

 

<VIEW></VIEW> (Optional wenn <NOTE> nicht verwendet wird)
Die Ansichten-ID der Ansicht, die geöffnet wird oder die das zu öffnende Dokument beinhaltet.

Beispiel:
<VIEW>OF116301F7:C9AF7BB2-ON80256295:00678F47</VIEW>

 

<NOTE></NOTE> (Optional)
Die Dokumenten-ID des zu öffenden Dokumentes.

Beispiel:
<NOTE>OFD9E901DD:A49FC1F3-ONC12565FB:00639228</NOTE>

 

<HINT></HINT> (Optional)
Name des Domino-Servers: CN=Server/O=Organisation

 

Vollständiges Beispiel

Dieses Beispiel öffnet ein Dokument in einer Ansicht:

<NDL>
<REPLICA>C1256C1E:006B1EB2</REPLICA>
<VIEW>OFE3EF8FA3:02C930C5-ONC1256C1F:006A92DB</VIEW>
<NOTE>OF29DCC0C1:74F9C52F-ONC1256C1F:00831A06</NOTE>
<HINT>CN=IMD-SVR01/O=IMD</HINT>
<REM>madicon Office</REM>
</NDL>

 

Erstellen einer .NDL-Datei

Finden Sie das .NDL-Format kompliziert? Sie müssen solche Dateien nicht manuell von Hand mit einem Editor erstellen. Zum Glück gibt es eine einfache Möglichkeit, sich die erforderlichen Parameter quasi durch einen einzigen Mausklick zu „beschaffen“:

 

  • Erstellen Sie eine Verknüpfung im Notes-Client
    Öffnen Sie hierzu eine beliebige Notes-Datenbank, selektieren in einer Ansicht das gewünschte Dokument und wählen dann den Menüpunkt:
    „Bearbeiten“ -> „Als Verknüpfung kopieren“. Sie können nun entscheiden, ob sie eine Datenbank-, Ansichten- oder Dokumentenverknüpfung erstellen möchten.
  • Öffnen Sie den Windows-Editor
  • Fügen Sie die in der Zwischenablage befindliche Verknüpfung ein
    Menü: „Bearbeiten“ -> „Einfügen“
  • Speichern Sie die Datei
    Achten Sie darauf, daß die Datei die Dateiendung .NDL hat.

 

Nun haben Sie eine korrekte .NDL-Datei erstellt. Sie können diese Datei nun (wie oben beschrieben) als „Startparameter“ für den Notes-Client verwenden.

 

Lesen Sie zu diesem Thema auch

  • Die hier gemachten Angaben wurden in den Wikipedia-Artikel zu IBM Notes übernommen. Sie finden den entsprechenden Abschnitt gegen Ende des Artikels unter dem Punkt „Datenformat“

 

Notes Domino Version

Notes/Domino Version: ab 4.x

 

Ähnliche Beiträge