Formelsprache – hier die Variante für echte Freaks

Der erste Teil der Formel sieht normal aus. Der zweite Teil nicht – trotzdem liefern beide Teile die exakt gleiche Funktionalität.

Diese etwas ungewöhnliche Schreibweise steht offensichtlich für nahezu alle Funktionen und auch Command-Anweisungen zur Verfügung.

Drei Dinge vorneweg

  • Nein, ich habe keine Idee, wozu das nützlich sein soll. Einen solchen Source Code kann ja kein halbwegs normaler (Notes-) Mensch mehr lesen. ;-)
  • Ich kann keine offizielle Quelle für diese Schreibweise der Formeln nennen. Beim Durchforsten meiner „Notes Krabbelkiste“ (aka madicon InfoStore) habe ich die nachfolgende Auflistung in Form eines Word-Dokumentes gefunden.Das Dokument ist bei mir auf Anfang 2003 datiert (Download von irgendwo aus dem Web?) und offensichtlich Opfer meiner Sammler-Leidenschaft in Sachen Notes geworden.
  • Mir liegen keine Informationen bzgl. des technischen Hintergrundes vor. Falls jemand weitere Infos hat, möge er mir diese bitte per Mail zusenden. Ich ergänze diese Informationen dann gerne in diesem Tipp.

Funktioniert das wirklich?
Zumindest für die von mir getesteten Funktionen (ca. 10 Funktionen habe ich ausprobiert) hat das einwandfrei funktioniert.

Falls Sie das obige Beispiel ausprobieren möchten, kopieren Sie nachfolgenden Code in die Zwischenablage und fügen Sie den Code in einer neuen Mail (Strg+M) in z.B. das Thema-Feld ein. Nun noch Shift+F9 und der Code wird ausgeführt.

@If(@Prompt([YesNo]; "Umfrage"; "Nutzen Sie Notes?") = 1;
@Prompt([Ok]; "Das sagt Dr. Notes"; "Prima. :-)");
@Prompt([Ok]; "Das sagt Dr. Notes"; "Schade...")
);

@@181@@(@@176@@([[14]]; "Umfrage"; "Nutzen Sie Notes?") = 1;
@@176@@([[13]]; "Das sagt Dr. Notes"; "Prima. :-)");
@@176@@([[13]]; "Das sagt Dr. Notes"; "Schade...")
)

Lohnt es, sich damit intensiver zu beschäftigen?
Nicht wirklich. Wenn überhaupt, dann nur als kleiner Spass zwischendurch oder um in der Mittagspause einige Entwickler-Kollegen ins Staunen zu versetzen… :-)

Warum? Eine in dieser Form eingegebene Formel wird beim Speichern des Designelementes in die übliche Schreibweise „zurückübersetzt“ und steht nach dem Schliessen und erneuten Öffnen des Designelementes nicht mehr in der eingegebenen Form zur Verfügung. Zumindest für Notes R5.x und ND 6.x ist das der Fall.

Liste der Codes

PDF Datei, 61 KBytes

(Lokal speichern: Rechtsklick -> Speichern unter…)

Notes/Domino Version: 5.x, 6.x