Was unterscheidet NOTES.EXE und NLNOTES.EXE?

Nach einer Installation des Notes-Clients wird durch die im Betriebssystem hinterlegten Verknüpfungen (z.B. im Windows Startmenü) beim Start des Notes-Clients normalerweise die Datei NOTES.EXE aufgerufen. Möglicherweise haben Sie auch schon einmal einen Start des Clients durch den Aufruf der Datei NLNOTES.EXE ausprobiert.

Beides funktioniert einwandfrei – daher stellt sich die Frage, warum beide Dateien existieren und wo genau die Unterschiede liegen.


Die Dateien NOTES.EXE und NLNOTES.EXE des 6er Notes Clients

 

Technischer Hintergrund
Man könnte die Datei NOTES.EXE als „Startrampe“ bezeichnen, die ihrerseits die Datei NLNOTES.EXE nachlädt. Um die Zusammenhänge etwas genauer darzulegen, beziehe ich mich bei den folgenden Informationen auf den Artikel #1092749 aus der IBM Lotus Knowledge-Base.

Die Datei NOTES.EXE führt nach ihrem Start folgende Aktivitäten aus:

  • Zeigt den Startbildschirm (splash screen) an.
  • Prüft, ob der Notes-Client schon gestartet wurde. Wenn ja, beendet sich NOTES.EXE selbst.
  • Startet die Datei QNC.EXE (Application Debugger), sofern dies so konfiguriert ist. Lesen Sie hierzu auch bitte den nachfolgenden Hinweis.
  • Startet die Datei NLNOTES.EXE – der eigentliche Notes-Client präsentiert sich mit der Kennwortabfrage auf dem Bildschirm.

Hinweis
Für weitere Details zur Nutzung der Datei QNC.EXE („Dr. Quincy“) sollten Sie auch meinen Tipp ‚Quincy abschalten‘ vom 08.05.2001 lesen.

Notes/Domino Version: 5.x, 6.x