Manipulationen der eMail Absenderadresse verhindern

Die Internet Mail Absenderadresse wird durch die Administration im Personendokument hinterlegt und grundsätzlich durch den auf dem Notes Client aktiven DCC Prozess (Dynamic Client Configuration) in die Arbeitsumgebung der Benutzer übernommen.

Endanwender können wie im Tipp ‚Warum wird die Internet Mailadresse in der Arbeitsumgebung verändert?‘ beschrieben, diese Übernahme abschalten und so eigene, nicht dem Firmenstandard entsprechende Absenderadressen im Arbeitsumgebungsdokument definieren.

Technischer Hintergrund
Die im Arbeitsumgebungsdokument hinterlegte Absenderadresse wird in einem eMail Dokument als Inhalt des Feldes INetFrom gespeichert. Dieses Feld bildet dann normalerweise die tatsächlich vom Domino Server verwendete Absenderadresse.


Dokumenteigenschaften einer Internet Mail
in der MAIL.BOX des Domino Servers

 

Lösung
Im Konfigurationsdokument des Domino Servers können beliebige Felder vom Transfer ausgeschlossen werden. Benennt man dort das Feld INetFrom, ist ab diesem Zeitpunkt die in den Arbeitsumgebungsdokumenten hinterlegte Absenderadresse ohne Bedeutung.


Relevante Einstellungen im Server Konfigurationsdokument

 

Hinweis
Die Einstellung gilt für alle Internet Mails, die über diesen Domino Server geroutet werden und betrifft somit alle Endanwender. Das ändern der Absenderadresse durch einen einfachen Wechsel der Arbeitsumgebung ist dann nicht mehr möglich.

Weiterführende Tipps
Internet Mail Absenderadressen im RFC822 Format
Merkwürdige Absenderadressen bei Internet-Mails
Warum wird die Internet Mailadresse in der Arbeitsumgebung verändert?

Notes/Domino Version: 5.x, 6.x