Merkwürdige Absenderadressen bei Internet-Mails

Falls aus Ihrer Domino-Umgebung heraus ins Internet geschickte eMails eine Absenderadresse in der Form:

Vorname_Nachname/Abteilung/Firma%Firma@Firma.de

aufweisen, findet entweder der Notes-Client oder der Domino-Server an den für die Festlegung der Internet-Absenderadressen vorgesehenen „Stellen“ keinen gültigen Eintrag.

Lösung
Überprüfen Sie (in dieser Abfolge) folgende Einstellungen:

  • Arbeitsumgebungsdokument im pers. Adressbuch des Benutzers
    Hier sollte im Feld „Internet Mail Adresse“ die gewünschte Adresse eingetragen sein. Normalerweise wird diese eMail-Adresse durch den DCC-Prozess aus den Einstellungen im Personendokument des Benutzers übernommen. Siehe hierzu auch den Tipp: ‚Warum wird die Internet Mailadresse in der Arbeitsumgebung verändert?‘.
  • Personendokument im Verzeichnis
    Hier wird bei der Registrierung eines neuen Benutzers normalerweise die Internet-Absenderadresse durch die Administration hinterlegt und in das Arbeitsumgebungsdokument übernommen.
  • Globales Domänendokument im Verzeichnis
    Diese Dokumente sind ab R5.x nur noch in bestimmten Fällen (z.B. Verwaltung mehrerer Internetdomänen) erforderlich. Unter R4.x wurde in diesen Dokumenten jedoch im Zusammenhang mit dem SMTP/MTA die Internet-Absenderadresse definiert.
  • Konfigurationsdokument im Verzeichnis
    Sollten alle zuvor genannten Einstellungen keine Abhilfe bringen, versuchen Sie es bitte mit den beiden rot umrahmten Settings.
    Konfigurationsdokument in ND6 – Einstellung existiert auch für R5

Findet Notes an keinen der angegebenen Stellen einen gültigen Eintrag, wird eben eine Absenderkennung wie oben gezeigt automatisch generiert.

Hinweis:
Zusätzlich wurden diese nicht-konformen Internet-Absenderadressen im Zusammenhang mit „Einladungen“ aus dem Kalenderbereich beobachtet:

Lädt man eine fremde Person ein und verwendet deren Internet-Mailadresse, erhält diese Person (sofern sie einen Notes-Client verwendet) die Einladung und kann auch entsprechend darauf reagieren (Annehmen, Ablehnen usw.). Die entsprechende „Rückantwort“ an den Einladenden enthält aber leider auch die Rücksendeadresse in der oben gezeigten Form.

Daher erhält der Eingeladene i.d.R. diese eMail mit einem Zustellfehler zurück. Beim „Erneuten Senden“ hat man dann allerdings die Möglichkeit, die richtige eMail-Adresse von Hand einzutragen.

Notes/Domino Version: 5.x, 6.x